HC Wr. Neudorf
23.02.2024 23:02 Age: 120 days

WENN DAS WÖRTCHEN "WENN" NICHT WÄR'...

…dann hätten wir das zweite Spiel gewonnen.
Aber es gab leider ein paar „wenns“.

Gleich zu Beginn des Spiels gegen die Gastgeberinnen hat Marianne eine tolle Chance, der Ball geht aber knapp neben das Tor.
(Wenn der reingegangen wäre…)
Dennoch gibt uns diese Chance Rückenwind und im weiteren Verlauf agieren wir wesentlich selbstbewusster als im vorigen Spiel.
Das erste Viertel verläuft recht ausgeglichen ohne wirkliche Torchancen auf beiden Seiten. Bis zur vorletzten Spielminute, als wir eine kurze Ecke zugesprochen bekommen. Doch diese können wir nicht verwerten.
Somit gehen wir mit 0:0 in die erste Pause.

Im zweiten Viertel haben wir großes Glück, als die Gegnerinnen eine 100%ige Torchance auslassen, doch leider können wir unsere nächste Ecke auch nicht nützen.
4 Minuten vor der Halbzeitpause kassieren wir aus einer unübersichtlichen Situation am Schusskreisrand ein unglückliches Tor. Pausenstand 0:1 aus Neudorfer Sicht.

Im dritten Viertel spielen wir sehr auf Sicherheit: wir machen hinten gut zu, bringen die Gegnerinnen, die recht ruhig die Zeit für sich spielen lassen können, aber auch nicht unter Druck.
Wir überstehen in einem Unterzahlspiel 3 Ecken und können den Spielstand halten.

Zu Beginn des vierten Viertels werden wir überrascht, unsere sonst gut stehende Verteidigung ausgespielt und eine Polin kann grenzwertig „im Flug“ Torfrau Michi bezwingen.
Kurz darauf haben wir die große Chance mit einer Ecke den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch sie misslingt.
Wir geben weiterhin wenig Druck und den Gegnerinnen viel Platz, warten eher auf Konterchancen -u
nd die haben wir vereinzelt.
5 Minuten vor Schluss dann doch eine Situation, die Hoffnung macht: Dani nützt souverän eine Verwirrung in der gegnerischen Verteidigung zum Anschlusstreffer.
3 Minuten vor Ende folgt die große Gelegenheit zum Ausgleich: eine Gegnerin muss mit Gelb vom Platz und wir nehmen die Torfrau aus dem Spiel. Doch selbst mit großer Feldüberlegenheit können wir die dicht stehenden Polinnen nicht knacken.
In der letzten Spielminute bekommen die Polinnen noch eine kurze Ecke zugesprochen, die wir ohne Torfrau nicht abwehren können. Endergebnis 1:3.

Fazit: Die beiden Niederlagen führen automatisch zum Abstieg in den C-Pool, da heuer die letzten vier Mannschaften absteigen.
Dennoch werden wir den Kopf nicht in den Sand stecken und weiterhin unser Bestes geben und mit jedem Match unseren Erfahrungsschatz erweitern.